Lisette Germaine Huynh

geboren 1976 in Basel, verheiratet und Mutter von zwei Töchtern.

Aufgrund tiefer Prozesse habe ich lange im Rückzug gelebt und mich der inneren Heilung zugewandt.

Das Sein in Verbundenheit mit dem Feinstofflichen ist mir stark vertraut. Meine Fähigkeit, mit meinen inneren Augen zu sehen, habe ich mir aufgrund meiner Sehschwäche von Geburt an angeeignet.

Seit 2004 biete ich Seminare und Ausbildungen zur Praxis der Wahrnehmung von Feinstofflichem, zur Begleitung der inneren Weiterentwicklung und Integration spiritueller Impulse an.

In meiner therapeutischen Praxistätigkeit gilt meine Qualität dem feinen Erspüren seelischer Bewegungen bis zum Weiterentwickeln der gelebten Persönlichkeit. Die Verbundenheit zu der höheren geistigen Ordnung sowie das Erkennen von wichtigen Entwicklungsschritten, die zum Lebenszeitpunkt des Menschen sinnvoll sind, setze ich zum Wohle und zur Weiterentwicklung der Menschen ein – im Einklang mit den Rhythmen und Zyklen des Grossen Ganzen.

Meine Aufmerksamkeit gilt dem Feinstofflichen in allem, den feinen Feldern des geistigen Raumes mitten im Erdendasein, den eigenen inneren Räumen sowie der Begegnung mit der Umwelt im Aussen. In der bewussten Verbundenheit mit hohen spirituellen Impulsen bin ich bestrebt, diese wahrhaftig ins Erdenmenschsein zu führen und dabei dem Verwandlungsweg beizuverhelfen, Neues in Form zu bringen und den Lebensaugenblick immer wieder zu vertiefen.  Im Zentrum dieser achtsamen Begegnung stehen die Heilung der eigenen Anteile, die Annahme vom Erdenleben mit all seinen Themen und die Liebe als Essenz.

Musizieren, Reisen in inneren und äusseren Welten, Sein in der Natur sowie fröhliches Zusammensein mit Menschen sind immer wieder wundervoll wertvolle Nahrung für mich.